Diavola Pizza, eine klassische Pizza wie keine andere

Lernen Sie 4 Kuriositäten über Pizza Diavóla und ihre Geschichte kennen. Eine besondere Pizza für alle, die es scharf mögen
Speisekarte des Restaurants Pizza Diavola Rossini

Pizza Diavola ist eine der Die beliebtesten italienischen Pizzas servieren wir in unserem Restaurant Rossini. Diese neapolitanische Spezialität unterscheidet sich von den anderen Pizzen, die Sie in unserer Speisekarte finden, fügt einen feurigen Geschmack und eine würzige Note für die kühnsten Gaumen hinzu.

Wenn Sie die traditionelle italienische Küche lieben, wird Pizza Diavola Sie nicht enttäuschen. Die Vorzüglichkeit des Teigs, die Frische der Tomate, die Cremigkeit des Mozzarellas und der würzige Geschmack der Wurst sind die idealen Ergänzungen, um Ihnen ein einzigartiges Gericht anzubieten, das die würzigsten Empfindungen mit der Qualität der Pasta vereint.

In diesem Artikel lernst du die herausragendsten Besonderheiten unserer Diavola-Pizza kennen und erfährst, warum sie eine der am meisten geschätzten Pizzen von unsere Gäste.

Lasst uns beginnen!

ein würziges Kostüm

Ob Sie es glauben oder nicht, die Basis dieser Pizza besteht aus … einer Margarita-Pizza! Wie Sie lesen, sind die Grundzutaten die gleichen mit der Zugabe von Chorizo ​​​​oder Salami, aber mit einem Hauch von Gewürzen und heißem Öl.
Diavola Pizza italienisches Restaurant

Margarita-Pizza ist eine der vielseitigsten Pizzas und wird wie die Diavola-Pizza verwendet, um verschiedene Varianten von Italienisch zu kreieren und neapolitanische Pizzen. Auch hier gibt es verschiedene Varianten von Diavola, bei denen noch würzigere Zutaten wie Jalapeños hinzugefügt werden.

Pizza des Teufels

Obwohl sie in vielen italienischen Restaurants unter anderen Namen wie „Pizza peporoni“ bekannt ist, hat die Pizza alla diavola eine enge Beziehung zum Teufel, hauptsächlich wegen der feurigen Emotionen, die sie im Mund hervorruft.
Pizza-Metapher mit würzigem Geschmack

Seinen Namen verdankt er im Italienischen vor allem seinem würzigen Geschmack, der an Feuer oder andernfalls an Flammen erinnert. Die Salami oder Chorizo geben dem Teig seine charakteristische Farbe und sind die perfekte Allegorie, um die brennenden Flammen darzustellen, die das beliebte Bild eines Teufels begleiten.

Gleichzeitig wird in der amerikanischen Küche meist „zum Teufel gekocht“, wenn die Zutaten scharf oder kräftig für den Gaumen sind.

Eine Pizza unbekannter Herkunft

Im Gegensatz zu anderen italienischen Gerichten wie Tiramisu gibt es derzeit keine Geschichte seines Ursprungs oder seiner Erfindung. Es ist wahrscheinlich eine beliebte Version, die seit Jahren in italienischen Städten wie Neapel oder Rom lokal ausgestrahlt wird.
Herkunft unbekannt Pizza Diavola
Ihre Popularität und ihre starke kulinarische Essenz haben ihren Namen in allen Teilen der Welt bekannt, respektiert und weitergegeben und sie wird als würzige Pizza-Alternative zu herkömmlichen Geschmacksrichtungen angeboten.

Eine zweischneidige Theorie über Diavola-Pizza

Verschiedene Quellen und Köche glauben, dass die Diavola-Pizza ihre Wurzeln in der amerikanischen Küche hat und dass sie heimlich von den schlauen Italienern importiert wurde, um sie unter einem anderen Namen zu vermarkten, der damals als Peperoni-Pizza bekannt war.
Scharfe italienische Pizza
Eine andere Version besagt, dass es die scharfsinnigen Amerikaner waren, die die Pizza von den Italienern kopierten, da es in den 1890er bis 1900er Jahren ein Ziel Mobilisierung italienischer Einwanderer im gesamten Gebiet und aufgrund ihres Einflusses passten sie das Rezept mit neuen Zutaten an.
Italienische Peperoni-Pizza
Soweit unsere vier Kuriositäten der Diavola-Pizza, hoffen wir, dass unser kleiner Artikel eine neue Art von Pizza entdeckt hat und Sie dazu ermutigt, sie zu probieren, während Sie ein unvergessliches Erlebnis in unserem Restaurant auf der Plaza Real de Barcelona.
Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn
WhatsApp

Últimas entradas